rekordverdächtig

16. April 2014 · 2 comments

520 Meter in 31 Minuten mit dem iPhone selbst gestoppt

So lange brauchen wir – inkl. Stöcker sammeln, diese in den Bach werfen und hinterher winken, Pusteblumen zupfen, gucken ob die Katze im Garten ist, auf der Mauer balancieren, jedes Flugzeug lautstark kommentieren und ständigem Hin- und Herpingen weil dem kleinen Mann immer wieder irgendwas spannendes über den Weg läuft – bis wir beim Spielplatz sind.
Sehr sehr süß und ich bin unheimlich Stolz auf meinen kleinen Läufer ♥

{ 2 comments }

Empfand ich die Frage damals, wann wir denn ein Kind bekommen werden irgendwie grenzüberschreitend und unangebracht – nur weil wir ein Alter erreicht hatten und verheiratet waren – sind wir jetzt mit Kleinkind scheinbar in einem neuen Level der Blödnachfrager gelandet. Nun wird die Frage nur anderes formuliert, aber genauso selbstverständlich wird angenommen das der kleine Mann ein Geschwisterchen bekommen wird. Irgendwie anmaßend.

Statt ignorieren oder verlegen ausweichen haue ich heute – manchmal emotionaler als mir lieb ist – die Wahrheit heraus und das ganz ohne Schnörkel:
Ich habe in der Schwangerschaft eine Autoimmunkrankheit bekommen, meine Haut warf walnussgroße Blasen, der Juckreiz raubte mir fast den Verstand, von dem Risiko das mein Kind eine Tod- oder Frühgeburt hätte sein können wusste ich damals zum Glück nichts, genauso wenig das ich an einer Superinfektion hätte sterben können und ich konnte 11 Monate nach der Geburt nur mit hochdosierten Cortison und dessen Nebenwirkungen leben. Ärzte haben leider auch keine richtige Erklärung dafür, es wird nicht geforscht da es zu selten vorkommt und das einzige was die paar Professoren dies es schon einmal gesehen haben wissen ist, das es bei einem nächsten Kind wohl alles noch sehr viel schlimmer werden würde. Ich kann also nicht einfach so selbstverständlich mal eben ein zweites Kind bekommen, so sehr mein Herz sich auch dieses wünscht. (meist habe ich mein Gegenüber dann so mundtot gemacht, das er mir die halbe Minute lässt die ich brauche um mich zu sammeln.)

Und dabei habe ich noch vollkommen unerwähnt gelassen, das wir nochmals dieses große Glück haben müssten ein Kind empfangen zu dürfen, denn einfach so schwanger werden wäre ja auch zu einfach.

{ 20 comments }

20 Monat

11 April 2014

Lieber kleine Mann, Du bist ein großer, wundervoller und so toller kleiner Junge! Du gehst schon länger Samstags mit Deinem Papa Brötchen holen jagen und nun auch den kompletten Weg hin und zurück ganz allein auf Deinen Füßen. Genauso den Weg zum Spielplatz und ich nehme meist keinen Buggy mehr mit, sondern lasse Dich laufen [...]

weiterlesen …

“naain”

9 April 2014

Tja, es war wohl zu erwarten das der kleine Mann irgendwann nach “ja” auch “nein” lernen wird, nech? Seit ein paar Tagen hier jetzt also neu auch “naain” und ehrlich, ich fand es gar nicht schlimm das es bis dahin nur “ja” und Kopf schütteln konnte.

weiterlesen …

nächste Generation

9 April 2014

Es ist keine wirkliche Generation, es ist viel mehr der nächste Jahrgang, aber es fühlt sich für mich nach einer völlig neuen und fremden Generation an. Ganz langsam wurde es mir bewusst, als der kleine Mann und ich in der City unserer Kleinstadt unterwegs waren: die Babys oder Minikleinkinder die gerade so im Buggy sitzen, [...]

weiterlesen …

Sonntagsfreuden

6 April 2014

Frühlingssonne • Vanilleeis in der Waffel für den kleinen Mann • Kaffee für Mama und Papa • Spielplatz • Liebe • durch den Park laufen ♥ Entenfüttern mit Papa ♥ nasse Hose am letzten Springbrunnen • kopfüber in die Sandkiste • Gänseblümchen zupfen • durch die Gegend pingen und nicht hören • unzählige Stöckchen und Steinchen in [...]

weiterlesen …