erste Wörter

30. August 2014 · 0 comments

Auf das erste “Mama” wartete ich gefühlt endlos, auf das “Papa” musste der große Mann noch läner, nämlich ganze 21 Monate warten. Dafür kam relativ schnell nach “Mama” das “Ja” und irgendwann dann auch das “Naiiin”, auf das ich rückblickend am besten verzichten könnte.

Irgendwann und beinahe plötzlich kamen immer mehr Wörter dazu und die letzten zwei Wochen sprudelt und plappert der kleine Mann richtig los. Es ist so so niedlich und faszinierend, dieses Sprechen lernen. Ich hoffe das wir einige Wortkreationen nie vergessen werden. Ich habe versucht, bis kurz vor seinem zweiten Geburtstag alles aufzuschreiben, dann wurde es einfach zu viel oder ich leider zu bequem.

Mama
ja
naiin – nein
Papa

Ei(er) - Ei
Pampon – Tampon
Piizza – Pizza
mauuuuuu – Datze – Katze – Katze
wahwah – Hund
Eisss – Eis
nai – nochmal, mehr
(M)eis – Mous – Maus – Maus
(h)eiss – heiß
(A)eis – aus – aus
Sasz – Salz
Guke – Gurke
Ba – Baal- Ball
Bagga – Bagger
Pap – Pup – Puppa – Puppe namens Pup
Babom – Balon
Dassa – Wasser – Wasser
Atta – Auta – Auto
zzzzzzzzz – Schlange
schhhh – duschen
schhhh – Pipi machen
Anss – And – Hand
Bass – Schuss
Affa – Affe
Üss – Tschüss
Kiks – Keks – Keks
Mama machen – darf nur Mama machen, sonst niemand
Pipi
Kakka
Papa Pipi da!
Dekke – Decke
Tischen – Kirschen
Eoile – Eule
Tata – Tmate – Tomate
Tataa – Feuerwehr
Gauge – Taube – Taube
Guck - Glück
Tein – Stein
Sisse – Sosse – Sauce
demdem – drehen
Gock – Stock
Gei – Pagei – Papagei
putt – kaputt
Faszer – Pflaster
mau, wauwau, iha, huiiii, kikiii, mäh, muh, grchgrch - Tierlaute
Tite – Tüte
Nana – Nane – Banane
Ouma – Oma – Oma
Opapa – Opa – Opa
Boch - Buch
Eoile – Eule
Fisch
Esel
Bitz – Blitz
Ohr
lleine – alleine
Mill – Müill – Müll
Kurchen – Kuchen
Broch – Brot
Pitz- Pliz
Lone – Melone
Bötchen – Brötchen
Mitze – Müütze – Mütze
Ist – Polizist
bei – vorbei
main – mein (mainer Mama)
ein
aus
auf
zu
raus
ap – ab
biitte – bitte
dakke – danke
Beebie – Baby
Ume – Blume
Batt – Blatt
Baum
Hem – Helm
Nune – Nudel
Mich – Milch
Müse – Gemüse
Wasser aus!
Hase
Mais
Kake – Karotte
Nach – Nacht
mit – mitkommen
dut – gut
huch – hoch
nass – nass
Öl
Nete – Knete – Knete
uckuck – kuckuck
domm – komm
Papa dom
Mauer
Ape – Apfel
aua
Bükke – Brücke
eine – nur einen z.B. Keks
ko
chem – kochen
essem – essen
Hause – nach Hause
weich
Ond – Mond
butzen – putzen
Petza Petza lous! – auf die Plätze fertig los
Winel – Windel
roo – rot
pik – pink
bla – blau
neu

{ 0 comments }

2. Geburtstag

24. August 2014 · 3 comments

Es sollte ein ganz besonderer Tag werden und das wurde es dann hoffentlich auch für den kleinen Mann – für mich ja sowieso. Ich weinte schon, nachdem der Geburtstagstisch fertig, die Luftballons aufgepustet waren und bevor ich an diesem Tag überhaupt ins Bett ging ein, zwei, drei Tränchen…die Zeit vergeht so fix, der kleine Mann wird groß und alles ist wundervoll.

Geburtstag1

Im Vorfeld hatte ich dem großen Mann mitgeteilt, das er sich an dem Tag seines Sohnes Urlaub nehmen wird und das tat er dann auch.
Wir wachten auf, weil der kleine Mann wach geworden war und “Mama” sagte, um dann von mir geküsst zu werden und freudig fest zu stellen, das der Papa noch neben mir im Bett liegt und nicht arbeiten ist. Ich stand mit ihm auf, machte ihn morningfresh, während der große Mann Brötchen holen ging. Heute alleine, damit der kleine Mann unten nicht schon seinen Geburtstagstisch sehen würde. Als der große Mann zurück war, ging ich runter, zündete die beiden Kerzen an, schluckte eine Träne runter und dann kamen meine beiden Männer auch schon die Treppe herunter – der kleine Mann natürlich selbst laufend an Papas Hand. Er sah die Luftballons und Geschenke und wusste sofort das alles für ihn ist. Er kletterte strahlend auf seine Stuhl und packte das erste Geschenk aus. Zuerst die Espressotassen, welche Kaffeebecher in seiner Küche, ließen ihn noch mehr strahlen. So ging es weiter, der Mixer war der Knaller, die Kaffeemaschine folgte dicht dahinter und beim CD-Player geriet er in Verzweiflung, als wir eine CD einlegen wollten – es durfte nix da rein in seinen Player.

Geburtstagauspusten

Geburtstag3

Irgendwann begannen wir zu frühstücken und aßen Marmonrkuchen mit Gummibären (schön sieht diese Deko nicht aus, aber ich wusste das es das größte für ihn ist Gummibärchen auf seinem Kuchen zu haben) zum Frühstück und Marmeladenbrötchen dazu. Danach verbrachten wir viel Zeit mit “miximixi”, Kaffee kochen und irgendwann auch CD hören und brachen gegen 12.30Uhr zum Mittagessen auf. Vorher bekam jedoch jeder von uns noch ein Monstertattoo, passend zum Geschenkpapier – jedoch verweigerte der kleinen Mann zuerst sein Tattoo, so das nur Papa und Mama ein Monster auf dem Arm hatten als wir los fuhren. Wir dinierten königlich bei Herrn McDonald und der kleine Mann suchte sich einen pinken Drachen zur Juniortüte aus, muffelte seine Pommes und ein paar Bissen vom Hamburger, eine Fruchtmusstüte und drohte dann an meinem Giotto zu platzen.
Da die Waschanlage direkt gegenüber ist und der kleine Mann schon oft mit mir davor stand und wir den Autos zusahen, die strahlend heraus fuhren, beschlossen wir kurzfristig dies auch zu tun. Da heute ja der große Mann dabei war, durfte der kleine Mann auf Papa Schoß am Steuer sitzen und machte groooße Augen als alle Wischer und Lappen auf uns zu kamen. Anschließend war er mehr als müde und nutzte unsere Fahrt zum Wasserspielplatz für ein Mittagsschläfchen. Wir blieben noch eine Weile auf dem Parkplatz stehen, damit er wenigstens eine Stunde Kraft tanken konnte. Als wir im Auto sitzen kommt im Radio von Pink “just give me a reason”, das Lied welches wir kurz nach der Geburt des kleinen Mannes irgendwie immer und überall hörten und dadurch automatisch sein Lied geworden ist. Anschließend gehen wir in den Wald, der kleine Mann sammelte Stöcker und Steine, zeigte uns jeden Baum und machte Wettrennen mit uns. Natürlich gewann er jedes Mal und so kamen wir recht schnell an unserem Ziel an. Klamotten aus und rein ins kühle Nass oder so ähnlich, denn zuerst spritze ein anderes Kind den kleinen Mann nass, was er nur bedingt witzig fand. Er zupfte Gras und Löwenzahn und wusch seinen Salat gründlichst ab, wir schauten im zu und fanden eine Stelle, an der wir zwischen allen Fontänen stehen konnten. Irgendwann fragte ich den großen Mann ob es regnen würde und im nächsten Moment wurde uns klar, das unser Standpunkt zwischen den Fontänen gerade nass, sehr nass wurde.
Irgendwann machten wir eine Wickelpause und mampften noch ein Stück vom Geburtstagskuchen, packten unsere sieben Sachen ein und zogen weiter zum Spielplatz. Der kleine Mann rutschte vergnügt immer und immer wieder auf der großen Rutsche und schaukelte wie ein Weltmeister.

Geburtstagswaschanlageaschanlage

Geburtstagsstöcker

Geburtstagswasser2

Geburtstagslöckchen

Geburtstagswasser1

Geburtstagspapa Kopie Kopie

Es wurde Zeit zu gehen und der kleine Mann war glücklich plattgespeilt und nahm auf meinem Rücken in der Ergo Platz. So gingen wir durch den Wald zum Auto zurück und fuhren Heim, überlegten ob wir noch Sushi essen gehen sollten und entschieden uns nach diesem aufregenden Tag für ein ruhiges Abendessen zu Hause. Nach dem Essen spielten wir noch ein wenig und dann brauchte der kleine Geburtstagsmann eine ganz Weile bis er endlich irgendwann nach 22Uhr einschlief und hoffentlich von seinem schönen zweiten Geburtstag träumte.

 Gr0ßer toller Junge, jetzt zwei ♥

Und in ein paar Tagen wird der kleine Mann noch mit seinem Krabbelgruppenfreund zusammen eine wilde Kinder-Party schmeißen.

So war der 1. Geburtstag

{ 3 comments }

Beebie

23 August 2014

Der kleine Mann spielt seit neustem Beebie, das er mein Beebie ist. Wenn er nun auf den Arm möchte oder kuscheln kommt, erklärt er mir das er ein Beebie ist ♥.   Ich hab ihn manches mal zum Spaß im Arm gewiegt und gesagt das er mein Baby ist und das hat er sich wohl [...]

weiterlesen …

24. Monat

21 August 2014

Mein lieber kleiner Mann, nun bist Du zwei Jahre. Zwei Jahre, in denen ich noch nie so intensiv gelebt und geliebt habe – zwei Jahre so voller Liebe, das ich sie immer noch nicht mit Worten beschreiben kann. Du bist der Mittelpunkt unseres Lebens, Du bist mein Leben, bestimmst es und machst es bunt. Manches [...]

weiterlesen …

abgestillt

19 August 2014

Es war ja durchaus absehbar und ich eigentlich auch darauf vorbereitet und doch tut es ein ganz kleines bisschen weh. Weh, das unsere innige und ganz nahe (Baby)Zeit nun vorbei ist, etwas das nur ich mit dem kleinen Mann erleben durfte und konnte. Nach wie vor bin ich unheimlich dankbar das wir diese Zeit hatten, [...]

weiterlesen …

Bina Bär

18 August 2014

Habe ich mit viel Liebe gehäkelt und mit noch mehr Geduld manchmal wieder aufgerippelt um es “perfekter” noch mal zu probieren und das alles in kostbaren Mittagsschlafminute die der kleine Mann mir schenkte. Gehäkelt in Berlin, Hamburg, auf Amrum und zu Hause in der kleinen Stadt (mihihi, klingt so “international” ). Die erste Bina sollte [...]

weiterlesen …